hochfirst-wanderung-aussicht-panorama-titisee-gutscher-vesper-pause-brotzeit-speck-landjae...nen.jpg

HOCHGENUSS

Vom Titisee zum aussichtsreichen Hochfirst

Wir nehmen Sie mit zu einem unserer Lieblingsplätze im Hochschwarzwald – dem aussichtsreichen Hochfirst. Hier lässt sich bei einzigartigem Panorama und leckerer Vesperpause wunderbar Kraft tanken.

Wir beginnen unsere Tour in der Seestraße in Titisee. Für unsere Vesperpause, die wir am Hochfirst einlegen möchten, kaufen wir noch den passenden Proviant. In unseren Rucksack packen wir Landjäger, Schwarzwälder Speck, Senf, Bauernbrot und ein kühles Bier. 

Gemütlich schlendern wir weiter durch die Seestraße und an der Seepromenade entlang, bis wir ein wenig abseits vom See unter einer Unterführung hindurch laufen und die Rodelbahn erreichen. Im Winter herrscht hier reger Betrieb, nicht nur tagsüber, denn dank einer Flutlichanlage ist der Rodelspaß auch bei Dunkelheit garantiert. Die Rodelstrecke lässt sich im Sommer ideal als Wanderweg nach Saig
benutzen. Der Wald spendet uns ausreichend Schatten und der Duft der Tannen begleitet uns bei unserem Aufstieg.

 

Oben angekommen haben wir schon fast die Hälfte des Weges geschafft. Hier biegen wir links und nochmal links Richtung Hochfirst ab. Es gibt mehrere Wegmöglichkeiten den Hochfirst zu erklimmen. Wir entscheiden uns für die Wegvariante, die am Luchsenfelsen vorbei führt. Sobald wir am ausgeschilderten Luchsenfelsen angekommen sind, ist es nicht mehr weit bis zum Hochfirstturm.

Nach einer scharfen Linkskurve sind wir auf 1.190 Metern Höhe am Hochfirst angekommen.

 

Das Panorama hier ist einfach atemberaubend schön. Vor uns liegt der Titisee, oberhalb können wir den Feldberg sehen. Wir genießen den Blick auf den Hochschwarzwald. Rundherum werden die Wiesen und Wälder von der Sonne angestrahlt. Die großzügige Wiese unterhalb des Hochfirstturms eignet sich perfekt für unsere Vesperpause. Hier lässt sich die einzigartige Landschaft so richtig genießen. 

hochfirst-turm-hochschwarzwald-titisee-gutscher
hochfirst-turm-hochschwarzwald-titisee-gutscher

1/5

Wer dem Himmel ein Stück näher kommen möchte und noch Kraft in den Beinen hat, kann die Stufen

zur Aussichtsplattform des Hochfirstturms hinaufsteigen und den Blick noch einmal über den
Hochschwarzwald schweifen lassen.

 

Gut gestärkt laufen wir auf der anderen Seite des Gipfels wieder hinunter. Erst geht es nach rechts und dann sofort wieder nach links. Nun gelangen wir auf einen schmalen Wanderpfad, der uns an
dunkelgrünen Schwarzwaldtannen vorbeiführt. Wieder in Saig am Turmweg angekommen, gehen wir geradeaus. Nach ein paar Metern biegen wir links ab und kommen auf die Titiseestraße, die uns zur Saiger Höhe führt. Ab der Saiger Höhe geht es stets bergab.

Nach einer scharfen Rechtskurve kommen wir zur Seehalde. Ab hier wandern wir gemütlich bergab bis zur Unterführung an der Rodelbahn. Nach wenigen Schritten sind wir wieder in der Seestraße agelangt. Am Seeufer lassen wir unsere Wanderung  ausklingen. Unser Tipp: bei schönem Sommerwetter Badesachen einpacken und eine Abkühlung im Titisee genießen.

TOURPROFIL

Rundwanderung

Dauer: 3:30 h  |  Distanz: 10.7 km

Aufstieg: 363 m  |  Abstieg: 363 m

Höchster Punkt: 1.196 hm

Tiefster Punkt: 844 hm