titisee-historie-geschichte-tourismus.jpg

HISTORISCH

Wie der Tourismus zum Titisee kam

Um 1850 entdeckten Wanderer den fast unbekannten Gletschersee (siehe Postkartenmotiv oben). Der See war reich an Fischbestand und wurde daher gerne zum Angeln genutzt. Der Hochschwarzwald wurde oft über das Höllental angesteuert. Der Weg über die enge und steile Serpentinenstraße war sehr beschwerlich. Etwa 1854 wurde die Steigung von 22% auf 5% reduziert, wodurch die Gespanne und die aufkommenden Automobile die Straße einfacher befahren konnten.

uch Franz Otto Eigler hatte den Titisee bei seinen Wanderungen und Ausflügen für sich entdeckt. Jedoch gab es noch nirgends eine Möglichkeit, sich bei einer Rast  zu stärken. In den 1860er Jahren errichtete er eine Blockhütte am See, um den Wanderern Getränke ausschenken zu können. Eigler sah Pozenzial am wunderschönen See und wollte unbedingt noch ein Gasthaus am See eröffnen. Nach großem Widerstand erhielt er dann, gegen den Willen der Gemeinde- und Bezirksverwaltungen, eine uneingeschränkte Konzession vom Innenministerium Karlsruhe für sein Vorhaben. 1873 konnte er dann sein erstes Restaurant am Seeufer eröffnen, woraus bald das erste Hotel, das Titiseehotel, entstanden ist.

geschichte-Titisee-Hotel-Historie

Das Titiseehotel. Erstes Hotel in Titisee, direkt am Seeufer gelegen.

Mit der Eröffnung der Höllentalbahn entstand 1887 das zweite Hotel am Titisee, das Schwarzwaldhotel. Der Bauherr war mit der Tochter von Franz Otto Eigler verheiratet und eröffnete das Hotel mit ihr gemeinsam. Der Titisee erfreute sich als Urlaubsort nun immer größerer Beliebtheit. Die Infrastruktur mit der neu erschlossenen Bahnlinie durch das Höllental trug dazu maßgeblich bei.

schwarzwald-hotel-titisee-geschichte-historisch

Das Schwarzwaldhotel um 1930. Die einzigartige Architektur im Schwarzwaldstil ist bis heute wieder zu erkennen.

Weitere Hotels folgten dann mit dem Hotel Bären (1888), Hotel Waldlust (1902) und Hotel Brugger, zunächst als Café Brugger (1938). Auch für Vereinsausflüge, Bauernhochzeiten und sonstige Veranstaltungen wurden die Hotels am Titisee zu einem beliebten Anziehungspunkt. Alle der fünf Hotels sind noch bis heute am Titisee verwurzelt. Teilweise mit anderem Namen, sicherlich jedoch mit derselben Gastfreundlichkeit und Liebe zum Titisee wie schon damals.

 

Bis heute zählt der Titisee zu den bekanntesten Ausflugszielen in Deutschland.

 

Quelle: Titiseer Bilderchronik von Hans Schmider und  Alexander Möllinger