gutscher-spezialitäten-titisee-vesper-brett-schwarzwaelder-kachelofen-holzofenbrot.jpg

AUF EIN VESPER...

Mit Meike Folkerts, Bürgermeisterin der Stadt Titisee-Neustadt

In Titisee-Neustadt geboren, in Bonndorf aufgewachsen. Meike Folkerts ist eine echte Schwarzwälderin. Am 20. September 2019 wurde sie mit 60,7 % der Stimmen zur ersten Bürgermeisterin der Stadt Titisee-Neustadt gewählt. Wir haben uns mit ihr auf ein Schwarzwälder Vesper am Kachelofen getroffen um mehr darüber zu erfahren was sie antreibt, wie sie die Stadt weiter entwickeln möchte und wie sie ihre Freizeit im Hochschwarzwald am Liebsten vebringt. 

Frau Folkerts, Sie sind nun schon fast zwei Jahre im Amt für unserer Stadt.

Warum wollten Sie Bürgermeisterin von Titisee-Neustadt werden?

Ich wollte mit meiner Kraft, meinen Ideen und meiner Energie positive Veränderungen für unsere Gemeinschaft bewirken. Statt Einzelinteressen juristisch zu verfolgen, geht es mir darum etwas sinnvolles zu tun, was unsere Stadt und unseren Hochschwarzwald in die Zukunft bringt. Man hat ja nur dieses

eine Leben und deshalb ist es wichtig, dass man hinter dem steht, was man tut.

 

Ist es genau das, was die Politik für Sie so spannend macht?

Ja, es ist ständig in Bewegung. Man ist auch ständig gefragt, Entscheidungen zu treffen, eine politische Position zu finden sowie Interessen und Ziele abzuwägen. Es ist eigentlich ständig im Fluss. Es gibt doch wenig richtig und falsch, sondern vielmehr die ständige Herausforderung die beste Lösung zu finden.

 

Nach Abschluss des Zweiten Staatsexamens 2015 bis zu Ihrer Kandidatur als Bürgermeisterin arbeiteten Sie als Rechtsanwältin in einer auf Bau- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei in Freiburg. Gibt es Fähigkeiten, die Sie nun auch im Rathaus anwenden können?

Ständig (lacht). Ich bin sehr froh, dass ich als Volljuristin und mit der Erfahrung als Rechtsanwältin in dieses Amt gekommen bin. Die Verrechtlichung von Prozessen und Aufgaben spielt in der Verwaltung eine immer größer werdende Rolle. Da ist es gut, wenn man eine juristische Ausbildung hat und weiß, wo Risiken aber auch Lösung liegen.

 

An neuen Lösungen arbeiten Sie gerade auch in Form eines Stadtentwicklungsprojekts für Titisee-Neustadt. Was möchten Sie mit dem Projekt voran bringen?

Titisee-Neustadt steht vor vielfältigen Aufgaben: Klimaschutz, der Erhalt unserer einzigartigen Naturlandschaft, nachhaltige Mobilität, Wohnen der Zukunft, Digitalisierung und die demographische Entwicklung. Wir brauchen kluge Ideen und Ansätze, wie wir die Zukunft gestalten wollen. Wir haben in einem sehr aufwändigen Stadtentwicklungsprozess während Corona die Zeit genutzt und wichtige Leitbilder, die als Ziele für unsere zukünf-tige Stadtpolitik dienen mit der Bürgerschaft definiert.

Wir haben jetzt einen ersten Textentwurf, der derzeit von einer Redaktionsgruppe aller Fraktionen

überarbeitet wird und dessen Veröffentlichung im Juli geplant ist.

 

Und dürfen wir schon mehr über die Projektinhalte erfahren?

Um nicht zu viel zu verraten zu den Projektinhalten kann ich die Highlights kurz anreißen: der Schutz unserer Naturlandschaft, Ansätze für einen Tourismus, der zu uns passt, unser Ort als eine
Familienstadt, wo Vielfalt und Gemeinschaft wichtig sind und das digitale miteinander gestärkt wird. Konkrete Beispiele sind die Verkehrsberuhigung unserer Innenstädte, insbesondere in Titisee. Auch hier möchten wir merkliche Ansatzpunkte schaffen. Es wird ferner darum gehen, unsere Infrastruktur in den Städten zu modernisieren, um so für Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gäste den aktuellen Aufgaben entsprechend Raum zu bieten. 

 

Wir dürfen uns also auf eine spannende Weiterentwicklung unserer Stadt freuen. Wo sind Ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze in Titisee-Neustadt?

Ich liebe den Platzberg am alten Schulhaus im Ortsteil Schwärzenbach mit seiner tollen Aussicht.

Zudem bringt mich der Titisee an der Badestelle immer wieder dazu, dass ich mich wie im Urlaub fühle. Der Kurgarten in Neustadt verzaubert mich immer wieder als grüne Lunge.

 

Wie verbringen Sie privat am Liebsten Ihre Zeit?

Am liebsten verbringe ich Zeit mit meiner bunten Patchworkfamilie, mit der ich in Hinterzarten lebe.
Ich sitze aber auch gerne mit einem guten Gläsle Wein mit Freunden zusammen oder genieße unsere 

schöne Heimat bei einem Mountainbike-Ausflug oder beim Joggen.

 

Wenn Sie die Möglichkeit hätten, einen Satz auf eine große Werbefläche inmitten der Stadt Titisee-Neustadt zu schreiben. Was würde draufstehen?

Wie gut wir es hier haben.

1/3